Disruptive Trends

Disruptive Innovationen treten in Form neuer veränderter Services (z. B. Mobilfunk versus Festnetztelefonie) und/oder in Form veränderter Produktionsverfahren (z. B. kosten-günstigere Methoden) auf. Die Fähigkeit Markt Trends zu formen gehört zu den höchsten Künsten im Wirtschaftsleben. Nach dem österreichischen Ökonom Joseph A. Schumpeter sind es besondere Unternehmer, die durch neue Kombinationen Innovationen schaffen und Märkte revolutionieren.

Diese Unternehmer sind willensstark und lassen sich von Widerständen in den Anfangszeiten nicht erschöpfen. Sie haben den Kundennutzen ihres Geschäftes klar vor Augen. Sie kommen unter anderem aus Betrieben in denen Sie ihre Ideen nicht bzw. nicht in ihrem gewünschten Tempo umsetzen können, aus Forschungseinrichtungen oder sind bestehende Unternehmen, die das langfristige Potenzial eines neuen Trends frühzeitig erkennen.

Beispiele für fortgeschrittene disruptive Innovationen sind:

  • Digitalkamera
  • Low-Cost Airlines
  • Digitale Musik
  • Elektronische Zeitungen
  • eBooks
  • Trägerraketen von SpaceX
  • Open Source Software (u.a. bei Enterprise Server Software)
  • Mobiltelefonie
  • Desktop PC / Client-Server-Architekturen (versus Minicomputer in den 70er Jahren)
ARTO Invest Logo
Designtiger Webdesign Wien